fbpx

Zufrieden oder schon glücklich?

Pippi Langstrumpf - Glücklich und zufrieden

Wie groß dürfen wir wagen, zu träumen? Reicht uns ein solides „Zufriedensein“ oder können wir Anlauf nehmen und noch höher springen? Was du von Pippi Langstrumpf lernen kannst und weshalb träumen so wichtig ist, erfährst du in diesem Artikel.

Frech, laut, eigenwillig und immer ein bisschen „drüber“. Wer kennt Pippi Langstrumpf nicht? Was so faszinierend an ihr ist: Dass sie unfassbar unangepasst ist und es ihr einfach egal ist, was andere von ihr denken. Pippi macht sich die Welt nun einmal, wie sie ihr gefällt und ihre Freunde? Die lieben sie genau dafür, für dieses Anderssein. Damit trägt sie einen der größten Schlüssel zum Glücklichsein bereits in sich:
Sie gestaltet ihr Leben nach eigenen Wünschen und nicht, um andere Menschen zu beeindrucken oder ihnen zu gefallen. Eine Portion Pippi Langstrumpf für jeden von uns.

kaufen, KonsumDie Realität sieht oft anders aus. Wir kaufen uns Dinge, die wir nicht brauchen, um Menschen zu imponieren, die wir nicht einmal leiden können. Und macht es uns dann schlussendlich glücklich, wenn wir Eltern und Bekannten gefallen? Wenn wir die Entscheidungen treffen, die sie für gut erachten und den Weg einschlagen, der nach ihrer Meinung wohl der Beste ist? In den meisten Fällen leider nicht.

Das kleine Mädchen, das davon träumt, Musikerin zu werden und dann doch BWL studiert, weil das eben sicher ist und man dann einmal Managerin werden könnte, sitzt als erwachsene Frau nach der Arbeit abends da und fragt sich insgeheim oft, ob sie es nicht doch hätten schaffen können. Vielleicht ist sie sogar zufrieden in ihrem Beruf, aber da ist ein kleiner Funke in ihr, der mehr möchte und der sie hin und wieder träumen lässt. Und dieses

„Mehr wollen“ ist der Unterschied zwischen zufrieden und glücklich. Nimm dir Zeit, in dich hineinzuhorchen und herauszufinden, was dieses „Mehr“ für dich bedeutet.

Denn darum geht es doch: Träumen wir groß und stellen die wichtigen Fragen: Wenn du alles sein könntest, was du wolltest, was wärst du dann? Und wenn das eben Musikerin ist, dann „go for it, honey“ (D. Es dient niemandem und schon gar nicht der Welt, wenn du dich und deine Träume klein hältst. Da ist etwas, das dich einzigartig macht, das nur du in dir trägst und das gehört und gesehen werden sollte.

Hey, das heißt nicht, dass du perfekt sein musst, um loszulegen. Es braucht eine kleine Portion Mut, das gebe ich zu. Und wer das Träumen etwas verlernt hat, der darf sich erst einmal mit seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen befassen. Doch diesen Schritt brauchst du keinesfalls alleine gehen:

In dem Workbook „Start klar! Deine Kreativität— Dein Tempo — Dein Selbstständigkeit“ begleite ich dich auf deinem Weg, gebe dir immer wieder Impulse und arbeite ganz konkret mit dir an der Umsetzung deiner Ziele und Träume.

Starte schon heute mit deiner persönlichen Veränderung und mach den ersten Schritt hin zu einem erfüllten Leben.

Ich sende dir viel Spaß beim Umsetzen und einen lieben Gruß 😉

Bis zum nächsten Mal.

Deine Steffo

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

*

×
Product added to cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.