fbpx

Sommer, Sonne und Fotografie – 3 Tipps für deine perfekten Sommerfotos

perfekte Sommerfotos - 3 Tipps

“Es ist Sommer und es ist heiß, da ess ich ein Zitroneneis….” Kennst du diesen alten Ärzte Song? Wenn nicht, hör da unbedingt mal rein 🙂

Heute soll es aber weniger um Zitroneneis gehen, sondern vielmehr um Sommerfotos. Denn letztlich ist es so, dass es auch in der Fotografie Zeiten gibt, in denen Fotografen mehr zu tun haben und Zeiten, in denen wir weniger Aufträge haben. Für Familienfotografen und Hochzeitsfotografen ist der Sommer die Hauptsaison. 

Paare geben sich das Ja-Wort, Familien wollen tolle Fotos, die sommerlich und bunt sind und gute Laune ausstrahlen. 

Es gibt aber einige Tücken, die es in der Fotografie im Sommer zu beachten gilt und genau über diese möchte ich gern schreiben. Ich gebe dir im heutigen Blog meine besten Tipps für dein erfolgreiches Sommershooting.

Auf dem Weg zu deinen perfekten Sommerfotos helfen alte Fotoregeln?!

Wie die alten Bauernregeln gibt es auch in der Fotografie verschiedene Sprichworte, die du bestimmt auch schon einmal gehört hast. Dinge wie:

“Wenn die Sonne lacht, nimm Blende acht”

Nun, wenn du jedoch immer nur diese eine Regel im Sommer befolgst, kann dein Portfolio schnell recht einseitig werden. Denn das Verstellen und Spielen mit der Blende macht einen Teil der Fotografie aus. Daher nimm diese Regel nur dann in Anspruch, wenn es dem Bild gut tut oder es gar nicht anders geht. 

Willst du meine 3 Fototipps für den Sommer lesen?

Bleiben wir aber bei der Sonne. Tatsächlich ist es so, dass die Sommersonne sehr viel Licht produziert und damit auch sehr viel Schatten erzeugt. So sehr wir das Licht in der Fotografie auch benötigen, ist zu viel Licht störend. Denn wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Worauf solltest du also konkret achten?

Tipp 1: für dein perfektes Sommerfoto – Mach eine Pause!

Die Mittagssonne ist am stärksten, was dazu führen kann, dass Teile im Bild “ausbrennen” – also zu hell sind, während andere Stellen im Bild zu dunkel werden und somit Bildteile “verschluckt” werden. Daher ist mein Tipp, die Mittagssonne zu vermeiden.

Wie machst du bessere Sommerfotos - 3 Tipps

Manchmal wirst du der Mittagssonne jedoch nicht entkommen können. Beispielsweise passt es bei Hochzeiten vielleicht einfach am besten in den Tagesablauf des Brautpaars die Portraits zur Mittagszeit zu machen. Was also tun? Wo Licht ist, ist auch Schatten und genau den solltest du in diesen Fällen suchen. Stell die Personen, die du fotografieren möchtest in den Schatten. So wird das Bild schöner und die Personen können auch leicht ihre Augen offen halten.

Tipp 2: für dein perfektes Sommerfoto – Nutze die Gunst der goldenen Stunden.

Wenn es irgendwie möglich ist, dann nutze die goldenen Stunden. Die goldene Stunde gibt es zweimal am Tag. Einmal, die Stunde nach dem Sonnenaufgang und einmal die Stunde vor dem Sonnenuntergang. Hier fällt das Licht schöner ein, malt weiche, warme Farben und bringt den Zauber in dein Bild.

Da es im Mittsommer eine Herausforderung darstellen kann, sich mit Familien um 5 Uhr zum Fotoshooting zu treffen, kannst du dich auch später verabreden. Es gilt aber, je früher, desto besser.

Gleiches gilt für die Nachmittags- und Abendstunden. Die wenigsten möchten sich im Juni um 21 Uhr zum Shooting treffen. Versuche das Shooting aber so spät, wie möglich zu legen.

Tipp 3: für dein perfektes Sommerfoto – Mein Geheimtipp: die blaue Stunde

Kennst du schon die blaue Stunde? Es ist die Stunde direkt nach dem Sonnenuntergang. Bevor die Dunkelheit beginnt, wird hier die Welt in ein wohliges blau gehüllt, während die Umgebung im Vergleich noch hell ist. Zu dieser Zeit können besondere Fotos entstehen.

Probiere es doch mal aus!

Nutze das Licht und die Schatten. Spiele mit den Gegebenheiten. Und erfreu dich an wunderschönen Sommerfotos.

Ich hoffe, dass ich dir hier einige wertvolle Tipps mitgeben konnte. Wenn du magst, komm gern in meine Facebook-Gruppe und zeige dort deine Fotos. Ich bin sehr gespannt, welche Erfahrungen du machst.

Liebe Grüße

Steffo

Noch mehr Tipps rund um Fotografie und Selbstständigkeit findest du hier.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

*

×
Product added to cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.